Teilen
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Bockbachtal

Bergtour · Arlberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Warth-Schröcken Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Woestersattel
    / Woestersattel
    Foto: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Bockbachtour
    / Bockbachtour
    Foto: Warth-Schröcken Tourismus, Warth-Schröcken Tourismus
Karte / Bockbachtal
1200 1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Woestersattel Untere Wösteralpe Gamsvroni

mittel
13,5 km
6:30 h
371 hm
1481 hm
outdooractive.com User
Autor
www.warth-schroecken.com
Aktualisierung: 25.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2328 m
Tiefster Punkt
1213 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

sehr gute Wanderausrüstung. Genügend zu Trinken mitnehmen, da bis nach Bockbach keine Einkehrmöglichkeit besteht!

Weitere Infos und Links

www.warth-schroecken.com

Start

Lech/Rüfikopfbahn (2323 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.201730, 10.166580
UTM
32T 588355 5228242

Ziel

Busstation Bockbach/Steeg im Lechtal

Wegbeschreibung

Mit dem Wanderbus nach Lech zum Rüfikopfplatz. Mit der Rüfikopfbahn auf den Rüfikopf (2.350m). Man wandert ca. 5 Minuten leicht absteigend auf dem groben Weg zur Abzweigung Richtung Stuttgarter Hütte, erst leicht aufsteigend und dann wieder durch erdiges und steiniges Gelände hinunter zum Monzabonsee. Noch einmal folgt ein Abstieg über einen erdigen Weg zur Abzweigung Stuttgarterhütte/Friedrich-Mayer-Weg. Man läuft links auf diesem Weg Richtung Wöstersattel. Der weg führt relativ leicht mit ein zwei Passagen wo man beim Abstieg aufpassen muss zum Wöstersattel. Vor dem Wöstersattel rechts halten wo man schon den kleinen Weg auf den Wöstersattel sehen kann. Leicht absteigend kommt man auf diesem Weg zur Oberen Wösteralpe. Weiter zu einem stark abfallenden, verwachsenen Zick-Zacksteig zur Unteren Wösteralpe (kleine Steinhütte). Von dieser Hütte ist es empfehlenswert ca. 50 m noch auf den Weg zu bleiben und dann links auf sumpfigem Gebiet zum Bockbachbach zu gehen. Man quert diesen und läuft nochmals durch sumpfiges Gelände durch das Bockbachtal. Weiter geht es durch stark verwachsenes Gelände, Melkstände und Tobel (Achtung im Frühsommer können diese Tobel noch Lawinenschnee haben, diese Lawinenschneetunnel können einbrechen). Dann kommt man zu dem kleinen Alpdorf Bockbach. Hier hat man zwei Möglichkeiten: Über den alten Bockbachweg oder auf dem asphaltierten Weg über Birchetsgump und Krabachbrücke zur Bushaltestelle direkt an der Sägerei.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bregenzerwaldbus Linie 40 oder dem blauen Wanderbus (Warth-Lech) bis nach Lech Rüfikopfbahn. ACHTUNG! Beide Busse fahren meist erst mit Mitte/Ende Juni. Es ist ratsam vorher die Fahrpläne zu prüfen.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Lech zur Rüfikopfbahn.

Parken

Parken bei der Rüfikopfbahn möglich.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
371 hm
Abstieg
1481 hm
Streckentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.